Latschen

Ich trage sommers wie winters unglaublich gerne diese Gesundheitslatschen vom Hersteller mit dem B. Der, für den auch ein bekanntes Model immer wieder Schuhe entwirft. Am liebsten die mit drei Riemen, die sehen nicht so klobig aus, finde ich. (Jedenfalls an meinen Füßen.) Und die gibt es auch in bunt. (Bunt ist mein Freund!)

Leider scheine ich sehr seltsame Füße zu haben. Wie sonst ist zu erklären, dass meine Latschen immer nach spätestens drei Jahren (das aktuelle Paar nach etwa 22 Monaten) kaputt sind? Ich kann doch nicht alle 18 Monate ein neues Paar Latschen kaufen, sooo preiswert sind die Dinger wirklich nicht. Der beste Georg der Welt (Titel geliehen von Andrea) hat mir zwar den Riss mit einem Kunststoff-Riegel und zwei Nieten sowie Isolierband lauftauglich gemacht – aber nach weiteren vier Monaten habe ich auch diese Verstärkung vor zwei Tagen geknackt.

Hat jemand einen Tipp für mich? Im Moment ist mein Gang in Latschen nämlich echt gewöhnungsbedürftig (ich habe kein Ersatz-Paar. Brauchte ich ja eigentlich bisher nicht), weil rechts ein Riemen lustig in der Gegend rumflattert und der Halt doch eher mangelhaft ist. Ohne habe ich aber kalte Füße. Vielleicht liegt es am verwendeten Material? Leder ist es nicht, sondern B**koflor. Ist das Leder, das die Firma verwendet, nicht nur teurer, sondern auch haltbarer?

Haltbar müssen sie sein, ein hohes Fußbett für meine leicht schmalen Füße müssen sie haben. Geschlossen dürfen sie nicht sein. Plastik ist keine Alternative. Bunt wäre super, aber zur Not tut es auch Braun. (Bitte kein Weiß, ich will nicht jede Woche meine Latschen putzen müssen.) *seufz*

Tags:

6 Antworten zu “Latschen”

  1. Jinx sagt:

    Ich hatte ewig keine Bs mehr, aber meine waren immer aus Leder, damals gab es das andere Material noch nicht. Und die hielten einfach ewig, einige habe ich irgendwann rausgeschmissen, weil ich sie nach diversen Jahren nicht mehr sehen konnte und das Fußbett abgelatscht war. Neuere Erfahrungen habe ich leider nicht.

    Viele Grüße
    Jinx

  2. Asamandra sagt:

    Dankeschön trotzdem, auch das ist ja eine Empfehlung – fürs Leder nämlich. :)

  3. Irisine sagt:

    Bei uns um die Ecke ist der Fabrikladen, wenn du also mal nach Bonn kommst….. wirds eventuell günstiger.
    LG Iris

  4. Asamandra sagt:

    Schade, leider steht Bonn nicht so bald auf meinem Routenplaner, und ich brauche die Latschen eigentlich vorgestern. Aber Danke für den Tipp, das wusste ich tatsächlich noch nicht! :)

  5. Angela Weith sagt:

    Früher konnte man defekte b´s direkt nach Bonn schicken mit der Bitte um einen Kostenvoranschlag. Auf diese Weise haben wir sogar 2mal neue Schuhe bekommen ohne überhaupt etwas bezahlen zu müssen. Die haben eine recht umfangreiche Garantie gehabt und sogar völlig ausgelatschte Exemplare kostenfrei ersetzt. Hab´allerdings keine Ahnung, ob das immernoch gemacht wird, aber einen Versuch wäre es ja wert.

  6. Asamandra sagt:

    Auch das wusste ich bisher noch nicht – und ist sicher einen Versuch wert. Vielen Dank, den Tipp werde ich sicher beherzigen! :)