Latschen, Teil 2

Mittwoch war ich in der Stadt und habe im Geschäft, in dem ich die Latschen gekauft habe, mal nachgefragt, ob das ein bekannter Fehler ist. (Natürlich erst, nachdem ich zwei Gutscheine in “Komm zurück, mein dunkler Bruder” von Jeff Lindsay investiert hatte.)

Um es kurz zu machen: Die Dame (anscheinend die Besitzerin des Fachgeschäfts) hatte noch nie eine Reklamation, Garantie 6 Monate, ich muss die Schuhe (deren Sohlen und Fußbetten noch einwandfrei sind und deren Riemen nach bereits drei Monaten erste kleinere Risse hatten) “falsch” belastet haben. Vielleicht zu viel getragen. Und nach zwei Jahren müsse man Schuhe schon ersetzen. Dass ich andere Schuhe eben auch länger tragen kann, ist kein Argument. “Die meisten Leute kaufen eh nach einem Jahr neue Latschen.” Öh, jedes Jahr 40 Euro für Hausschuhe? Das finde ich irgendwie übertrieben. Und erklärt auch nicht, warum die Riemen nach 3 Monaten erste Risse hatten.

Ich habe dem Hersteller zunächste eine E-Mail geschrieben, mal sehen, ob ich eine Antwort bekomme.

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.