Meine Homepage
Asamandras Blog
Start Archiv Suche
Kategorien
Gefragtes
Gefundenes
Gehoertes
Gelachtes
Gelebtes
Gelerntes
Gelesenes
Gerochenes
Gesagtes
Gesehenes
Gestricktes

Stricken - Knit-Alongs

SixSox Knitalong
Start: 01.06.2004

Mustersocken Knitalong
Start: 01.10.2004

Fjörgyn Knit Along
Start: 01.09.2005

Knitting Olympics 2006
10.02. - 26.02.2006

Project Spectrum
März - August 2006

Stricken - in Arbeit
  • Pulli in Orange
  • Fjörgyn
  • Socken ohne Ende
Stricken - fertig
  • Socken
  • Schal aus ONline Light
  • Stirnband aus ONline Champ
  • olympisches Tuch
  • Statistik 2006
Verschiedenes
Webringe
Zu Asamandras Homepage
Kommentare

...seufz...wenn ich das so lese,...bekomme ich richtig heimweh nach dem schönen Krefeld... ... [ Claudia ]

Hallo Sandra, ... [ Bine ]

Hallo Sandra, ... [ catweazle ]

Hallo Sandra ... [ Silvia ]

andere Blogs

Mein Lieblingswollladen
Allerlei Strickerei
arianamania
Aud
Biancas Strickoase
Bine Bröhl Design
Calaidos
Carrieoke (englisch)
Das kleine Nadelspiel
Der kleine Sockhaus
Die Strickhexe
Die Wollecke
Ei Knit (englisch)
Elfengleich
Evelyns Breiwerk
Ev strickt nicht nur
Frank
Flinke Nadel
Frau Wimmer
Hippezippe
Hummel06
Irisines Stricksalon
Karins Sticheleien
Knittaxa

Krümmels Nadelarbeiten
Lisa und die Wolle
Lisbeths Masche
Make a Bobble
Molly strickt
Olympisches Strickdorf - Deutschland
Oui-ja
Pe's Strickinsel
Reginas Regenbogen
Shopblogger
Smartes, schönes und mehr
Spucknapf
Steffi
Strickcafé
Stricken mit Links
Stricker
Stricksucht
Stricksusl
Stricktick
Strikt Stricken
Tanjas Spinnereien
Tina
Trudes Wollabbau
Ulrike
Wapiti
Wendy Knits (englisch)
Wombel
Wollschaf
Yarn Harlot (englisch)

Für Feedreader

Subscribe with Bloglines

Listed on BlogShares
Sunlog

Sonntag, 16.07.2006 - 14:06:02

Umstellung
Auch, wenn ich immer noch nicht weiß, wie ich meine alten Einträge ins neue Blog bekommen soll - ab später heute geht es hier weiter. Dann mit allem, was ich von meiner alten Homepage behalten möchte. So. Und wenn hier ein Nachtrag erscheint, in dem steht, dass alles funktionieren sollte, bin ich hoffentlich nicht aus lauter Verzweiflung ergraut. ;)

Nachtrag:
Das meiste sollte jetzt tatsächlich funktionieren. Ich gebe aber keine Garantien! ;)



I still don't know yet how to tranfer my old entries into my new blog, but later today things will continue here. Including everything I'd like to keep from my old homepage, but that'll probably be in German only. And when the edit "Everything should work now" apperas here, hopefully I won't have grey hair because of being desperate. ;)

Edit:
Really, almost everything should work now. No warranties, though! ;)

Asamandra | link | 14:06:02 | TrackBack (0) | --- | Gesagtes | Artikel versenden

Montag, 08.05.2006 - 07:52:47

Wochenend und Sonnenschein - keine Fotos
Das Wochenende war nicht nur vom Basteln am neuen Blog geprägt ("Wir arbeiten daran", ich hoffe, dass es in den nächsten Tagen online geht), sondern auch von dieversen "Draußen-Aktivitäten".
Am Samstag bin ich mit meinen Schwestern und unserer Mutter durch die Stadt gebummelt. Dort war nicht nur der zweite Tag des Krefelder Stadtmarktes (so eine Art Viktualienmarkt, mit dem die Aktivitäten rund um den Behnisch-Bau angeheizt werden sollen - meine bescheidene Meinung: Das wird wohl nix...), sondern gleichzeitig auch noch ein Riesenrummel in der Fußgängerzone und rundherum. Bis 16 Uhr haben die verschiedenen Geschäfte Aktionen und Stände gehabt (viele Läden haben allerdings länger geöffnet), so dass es wirklich viel zu gucken gab.
Besonders beeindruckend fand ich dabei, dass die Fußgängerzone richtig voll war. Anscheinend lassen sich die Krefelder auch bei 30°C in die Stadt locken, wenn nur etwas geboten wird. Und die Musiker - ein Mann am Flügel, der gegen Loskauf ein Wunschlied spielte (und sich darüber beschwerte, dass in Krefeld eine Art Sicherheitsabstand eingehalten wird) sowie ein trompetender Eisverkäufer. Klasse! Gekauft habe ich nichts, meinen Schwestern aber viele Hinweise gegeben, was sie mir doch alles zum Geburtstag schenken könnten. Schließlich sind es nur noch 10 Wochen bis dahin. ;)
Gestern war dann Oldtimer-Treffen an der Rennbahn. Wir waren mit dem Mini da, haben viele Leute getroffen, viele Autos geguckt und ich meine Gesichtsfarbe so langsam auf rot gewechselt. Ja, Sonnenbrand. Dabei habe ich mich schon soweit eben möglich im Schatten aufgehalten - es war nur eben die meiste Zeit leider nicht möglich. An den Armen und im Ausschnitt geht es, im Gesicht sieht man es deutlich. Zum Glück habe ich eine Menge Aftersun, und es ist auch nicht so schlimm, dass ich Schmerzen hätte - aber einen leichten Sonnenstich hatte ich gestern dann doch. Nach drei Stunden Schlaf bin ich vom Telefon geweckt worden, und auch abends bin ich relativ früh ins Bett.

Asamandra | link | 07:52:47 | TrackBack (0) | --- | Gelebtes | Artikel versenden

Freitag, 05.05.2006 - 14:45:28

Probleme bei den Kommentaren
Schon zwei Leute haben mir gesagt, sie könnten keine Kommentare hinterlassen. Hier tauchen sie aber auf, und das gleich im Doppelpack, einen habe ich jeweils gelöscht.
Ich weiß nicht, was hier los ist. Die neue Software wäre einsatzbereit, aber mir gefällt das Aussehen noch nicht. Ich werde also weiter daran basteln. Falls hier zwischendurch gar nichts zu sehen ist - ich arbeite daran! ;)

Nachtrag:
Der Fehler ist jetzt behoben. Ich arbeite aber weiter daran, auf WordPress umzustellen.

Asamandra | link | 14:45:28 | TrackBack (0) | --- | Gelebtes | Artikel versenden

Abo Mai 2006
Das Abo ist da. So ganz gefällt es mir nicht, aber zum Glück haben wir ja nicht alle denselben Geschmack! ;)
Oben links ist das Knäuel, das mir am besten gefällt. Den Rest finde ich persönlich nicht ganz so klasse, mir fallen aber für die meisten Knäuel Leute ein, die entweder das Knäuel oder fertige Socken daraus bekommen könnten.
Also, wenn ich die Auftragssocken fertig habe, kann ich anfangen - endlich kann ich ja wieder stricken, nachdem mich ein geschwollener Ringfinger längere Zeit außer Gefecht gesetzt hatte.

Abo Mai 2006


Nachtrag:
Wie Lotta so schön festgestellt hat, sind es wohl zum Teil Knäuel aus dem neuen Regenwald-Sortiment. Bei mir (von links nach rechts und von oben nach unten): Schlange, Frosch, Pfau, evtl. Schmetterling und 2x nix. Übrigens hat Lotta statt der Schlange den Tukan.



This is my Opal yarn subscription which arrived half an hour ago. I don't quite like it, except for the upper left ball, but I know people who will either love the ball or a pair of socks made from it. ;)
So, after finishing the socks someone ordered, I'll start - and I had some serious withdrawal symptoms because I couldn't knit for a while due to a swollen ring finger.

Asamandra | link | 11:51:09 | TrackBack (0) | --- | Gestricktes | Artikel versenden

Donnerstag, 27.04.2006 - 19:11:46

Des Todes dunkler Bruder
Ein Buch, das sich wirklich abhebt von den anderen Thrillern, die ich in letzter Zeit gelesen habe ist "Des Todes dunkler Bruder" von Jeff Lindsay. Bei den meisten fällt es relativ leicht, eine gewisse Distanz zu bewahren, weil oft aus einer neutralen Perspektive erzählt wird (oder aus der eines Ermittlers). Hier jedoch fällt das aus - Erzähler ist ein Täter. Dadurch ist es besonders schwer, sich dem Geschehen zu entziehen, auch weil man einiges über die Gedankenwelt erfährt.
Ein guter Serienmörder - geht das? Lindsay wirft hier auch die Frage danach auf, ob man unabhängig von der Justiz bestrafen darf. Dexter Morgan ist Spezialist für Blutanalysen bei er Polizei in Miami, "nebenbei" bestraft er aber auch Täter, denen man bisher noch nichts nachweisen konnte. Er hat einen "dunklen Passagier", der dann die Kontrolle übernimmt, wenn wieder ein Täter feststeht. Er fühlt sich nicht menschlich, ahmt vielmehr das normale Leben nach, um seinem Werk nachgehen zu können. Dabei erscheint er der Umwelt als völlig durchschnittlich.
Als ein weiterer Serientäter auftaucht, der seine Morde präzise nachahmt, beginnt er an seinem Verstand zu zweifeln. Begeht er diese grausamen Taten vielleicht doch selbst? Hat er seinen dunklen Passagier nicht mehr unter Kontrolle? Beim Lesen hatte ich teilweise das Bedürfnis, das Buch wegzulegen und etwas anderes zur Hand zu nehmen, weil die Perspektive die Distanz zu den Taten wirklich erschwert. Einzig das - vor allem im letzten Drittel - immer stärker vorhersehbare Ende hat mich dann heute dazu gebracht, den Rest in einem Rutsch zu lesen. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, aber teilweise so eindringlich, dass ich nicht weiterlesen konnte.
Auf meiner Skala - 5 von 5 Punkten, nicht so sehr wegen der Story (die ist wirklich nicht so neu), sondern wegen der Schilderung und der Spannung.



Today I finished "Darkly Dreaming Dexter" by Jeff Lindsay. I read it in German, so I can't really say anything about the language. I really liked the book, 5 out of 5 stars or points or... - not because of the story (which isn't too innovative) but because of the perspective. The book is written from a killer's point of view - which is one of the reasons why this book is hard to read from start to end without putting it aside from time to time. But this is one of the main reasons why I rated it so highly!

Asamandra | link | 19:11:46 | TrackBack (0) | --- | Gelesenes | Artikel versenden

Donnerstag, 23.03.2006 - 09:55:13

Donnerstagssocken Woche 12/06
Heute mal wieder ein Doppelpack...
Zuerst die Fetzensocken, die ich Euch ja letzte Woche schon versprochen habe. Gestrickt aus Opal uni Farbe 11, ein Rosa, das ich schon beim Tauschen für meine Schwester reserviert habe.
Ich bin begeistert vom Fetzenmuster! Es ist ein Traum, unglaublich logisch und schnell zu merken (man muss nur ein bisschen zählen), aber der Effekt ist einfach irre. Traut Euch, es ist einfacher, als es am Anfang wirkt! Anleitung für das Fetzenmuster hier entlang!
Statt vier Mustersätze habe ich fünf gestrickt, mit 72 Maschen, drei der Mustersätze laufen auch auf dem Fuß entlang. Übrigens eine Premiere: Mein erster Mäusezähnchenrand ziert diese Socken! Und sie sind gleichzeitig auch mein Beitrag zum Project Spectrum.

Rosa Socken im Fetzenmuster

Details:
Garn: Opal Uni Farbe 11
Größe: 40/41 weit mit 72 Maschen
Muster: Fetzenmuster
Empfänger: Meine Schwester Natalie

Das zweite Paar hat mich ein bisschen geärgert. Ich brauchte noch ein kurzfristiges Geburtstagsgeschenk, und die Empfängerin mag Blau. Also habe ich mir das Knäuel aus dem letzten Abo gegriffen und losgestrickt. Nach der ersten Ferse kam dann ein Knoten. Naja, ok, ein paar Reihen ribbeln, stückeln und weiter geht es - dachte ich. Doch weit gefehlt! Nach einem guten Meter ein weiterer Knoten, dann drehte sich der Rapport... *grrrrrrrr*

Ringelsocken in Blautönen
Details:
Garn: Opal Kollektionsentwicklung aus dem letzten Abo
Größe: 37 mit 60 Maschen
Muster: Keins
Empfänger: Carmen



Today's Thursday's socks come in twos - yes, that's two pairs! ;)
The first pair is made of a solid Opal yarn (colour number 11), with a wonderful pattern called "Fetzenmuster". So far ist is only available in German, though, but it's really simple - yet it looks absolutely great! I made these socks for my sister Natalie, who loves pinks. So, they're my pink contribution to Project Spectrum, as well! :)

The second pair is made with yarn from my Opal subscription - and I as mad at it! Within 1m, there were two knots and then the colours changed their order and were aligned the wrong way around so that instead of continuing to knit from the inside, I had to knit from the outside, which I don't like because then the ball rolls around. The recipient liked them nontheless.

Asamandra | link | 09:55:13 | TrackBack (0) | --- | Gestricktes | Artikel versenden

Mittwoch, 22.03.2006 - 20:38:13

WordPress
WordPress ist ein hübsches Spielzeug. Im Moment läuft eine streng geheime Test-Version, mit deren Hilfe ich verschiedene Funktionen ausprobiere. Da ich ja eh auch meine Homepage überarbeiten will, teste ich gerade auch die Funktionen, die mit statischen Seiten zusammenhängen. Bisher sieht es ziemlich brauchbar aus!



Right now I am testing WordPress, it looks like a nice toy. Actually, I think it might replace my homepage one day.

Asamandra | link | 20:38:13 | TrackBack (0) | --- | Gelerntes | Artikel versenden

"Geplünderte" Stadtbücherei
Andrea und ich waren letzte Woche in der Bücherei, bevor sie für knapp zwei Monate schließt. Die Krefelder Stadtbücherei zieht nämlich übergangsweise in ein anderes Gebäude, weil das "alte" nicht mehr genügt - Baumängel sind neben zu wenig Platz ein Hauptgrund. Seit Wochen wurde nun dazu aufgerufen, möglichst viel auszuleihen: "Was sie zu Hause haben, müssen wir nicht von einem Gebäude zum anderen tragen."
Am Mittwoch war das Angebot schon recht dürftig (vor allem bei Fantasy und Krimis, was ich ja hauptsächlich lese), die Regale teilweise fast leer, und jetzt gibt es Zahlen: 40% des Bestandes sind ausgeliehen. Kein einziger Krimi ist mehr vorhanden (alle ausgliehen). Andererseits wissen die Mitarbeiter jetzt nicht genau, wie viele Lücken sie wo im neuen Gebäude in den Regalen lassen sollen.
Moment mal - normalerweise wird doch wohl ein Prozentsatz x ausgeliehen sein. Das kann man doch regeln, oder? Regale aufstellen, Lücken großzügig gestalten - und nach vier Wochen Betrieb im neuen Gebäude müsste eigentlich alles seinen gewohnten Gang gehen...
Nun gut, ich bin keine Bibliothekarin und lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Asamandra | link | 18:39:54 | TrackBack (0) | --- | Gesehenes | Artikel versenden

Dienstag, 21.03.2006 - 08:07:50

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 12/2006
In den Strickanleitungen heißt es immer, das die Teile gespannt werden sollen. Macht ihr das auch immer und wenn ja, worauf spannt ihr die Strickteile??? Vor allen Dingen was macht ihr bei großen Teilen, die vielleicht nicht mehr auf ein Gartenstuhlkissen passen?

Danke Britta und Stephanie!

Es fragte das Wollschaf


Meistens spanne ich die Teile nicht. Einen Pullover komplettiere ich zuerst, dann wird er einmal zur Probe getragen, dann wird er gewaschen und in Form gezogen.
Socken werden grundsätzlich nicht gespannt, ebenso wie wirklich die meisten anderen Dinge.
Bei Schals kommt es darauf an. Ich habe vorletztes Jahr einen Schal gestrickt, der gespannt werden musste, weil die Muster sonst nicht rausgekommen wären, und die Ränder hätten auch immer in alle Richtungen umgeklappt. Also habe ich zwei Handtücher auf Andreas Teppich gelegt, den Schal darauf festgepinnt und trocknen lassen. Hat gut funktioniert! ;)
Wenn ich Taschen stricke und filze suche ich etwas, das so gerade reinpasst. Das nenne ich dann auch großzügig Spannen.



Today's Thursday question is about finishing - or rather blocking knitted items.
I have to admit that I rarely do it. Most things are not blocked. Exeptions were my bags (I put something in that was fitting tightly and called that blocking) and a scarf I did two years ago.
No blocking of socks, pullovers or my usual scarves.

Asamandra | link | 08:07:50 | TrackBack (0) | --- | Gefragtes | Artikel versenden

Sonntag, 19.03.2006 - 22:03:00

Herr Google und ich
Sehr witzig. Der liebe Herr Google hat wieder mal ein paar Leute auf mein Blog geführt, und das mit Suchbegriffen, die ich nicht unbedingt erwartet hätte:
Faulbär Blog - äh, ja, ich gestehe. Herr Google, Sie haben mich ertappt! ;)
Neuer Haarschnitt - damit kann ich seit Dezember nicht dienen. Fällig sind die Zupseln aber wieder...
Sockenwolle schrumpfen - also, das schaffe ich nicht. Da muss Herr Google mich mit jemandem verwechseln.
ausergewöhnliche Schals stricken - nachdem ich mich kurz gefragt habe, wo ich mich so verschrieben haben sollte, hat Herr Google mir verraten, dass er es auch ganz richtig mit ß geschrieben findet. Puh!
Pullover aus Katzenhaaren - Damit kann ich leider auch nicht dienen. Ich kann aber einen Pullover mit Katzenhaaren vorweisen, denn Socki, mein Katerchen, haart im Moment so viel, dass ich ab und an leichte Allergieschübe bekomme. Der Frühling kann also nicht mehr lange auf sich warten lassen. (Jetzt erwarte ich quasi schon die Suchanfragen nach "Wann wird es Frühling?" - und nein, der Kater wird nicht abgegeben. Ich weiß, dass ich eine leichte Allergie habe, und auf ihn normalerweise nicht, aber ich bin eh gesundheitlich angeschlagen, das kommt nicht sooo oft mit dem Fellwechsel zusammen.)



Google linked me to some funny results. Most of them cannot be translated. Sorry!

Asamandra | link | 22:03:00 | TrackBack (0) | --- | Gelachtes | Artikel versenden

nächste Seite