Meine Homepage
Asamandras Blog
Start Archiv Suche
Kategorien
Gefragtes
Gefundenes
Gehoertes
Gelachtes
Gelebtes
Gelerntes
Gelesenes
Gerochenes
Gesagtes
Gesehenes
Gestricktes

Stricken - Knit-Alongs

SixSox Knitalong
Start: 01.06.2004

Mustersocken Knitalong
Start: 01.10.2004

Fjörgyn Knit Along
Start: 01.09.2005

Knitting Olympics 2006
10.02. - 26.02.2006

Project Spectrum
März - August 2006

Stricken - in Arbeit
  • Pulli in Orange
  • Fjörgyn
  • Socken ohne Ende
Stricken - fertig
  • Socken
  • Schal aus ONline Light
  • Stirnband aus ONline Champ
  • olympisches Tuch
  • Statistik 2006
Verschiedenes
Webringe
Zu Asamandras Homepage
Kommentare

...seufz...wenn ich das so lese,...bekomme ich richtig heimweh nach dem schönen Krefeld... ... [ Claudia ]

Hallo Sandra, ... [ Bine ]

Hallo Sandra, ... [ catweazle ]

Hallo Sandra ... [ Silvia ]

andere Blogs

Mein Lieblingswollladen
Allerlei Strickerei
arianamania
Aud
Biancas Strickoase
Bine Bröhl Design
Calaidos
Carrieoke (englisch)
Das kleine Nadelspiel
Der kleine Sockhaus
Die Strickhexe
Die Wollecke
Ei Knit (englisch)
Elfengleich
Evelyns Breiwerk
Ev strickt nicht nur
Frank
Flinke Nadel
Frau Wimmer
Hippezippe
Hummel06
Irisines Stricksalon
Karins Sticheleien
Knittaxa

Krümmels Nadelarbeiten
Lisa und die Wolle
Lisbeths Masche
Make a Bobble
Molly strickt
Olympisches Strickdorf - Deutschland
Oui-ja
Pe's Strickinsel
Reginas Regenbogen
Shopblogger
Smartes, schönes und mehr
Spucknapf
Steffi
Strickcafé
Stricken mit Links
Stricker
Stricksucht
Stricksusl
Stricktick
Strikt Stricken
Tanjas Spinnereien
Tina
Trudes Wollabbau
Ulrike
Wapiti
Wendy Knits (englisch)
Wombel
Wollschaf
Yarn Harlot (englisch)

Für Feedreader

Subscribe with Bloglines

Listed on BlogShares
Sunlog

Freitag, 21.01.2005 - 08:53:06

20-Jahr-Feier...
Seit 20 Jahren lebe ich jetzt in Krefeld. Damals war alles sehr seltsam für mich, hatte ich doch die etwa 4,5 Jahre vorher in einem kleinen Ort verbracht, der damals nur eine kleine Grundschule und kein Gymnasium hatte (das Gymnasium gibt es wohl immer noch nicht, aber die Grundschule ist umgezogen und wohl auch vergrößert worden).
In dem Winter sind wir dauernd in den Wald gegangen, um dort Schlitten zu fahren. Der Weg zur Schule war so schon weit, aber durch den Schnee war es noch ein Stück mehr Arbeit als sonst (die Gehwege waren nicht geräumt). Manchmal, wenn ich mich gerade dorthin durchgekämpft hatte, bin ich wieder nach Hause geschickt worden, weil so viele aus den Außenbezirken einfach nicht durchkamen (und das, wo ich mich in der Schule aufwärmen wollte!) - also den ganzen Weg wieder zurück. 1985 fiel der erste Schultag nach den Weihnachtsferien aus, weil so viel Schnee gefallen war - für uns Kinder ein Riesenspaß!
In Krefeld war vieles ungewohnt für mich - anderes Schulsystem, neue Fächer, viel nachzuholen. Die erste Woche haben wir Kinder bei Verwandten geschlafen, damit meine Eltern die Wohnung in Ruhe einräumen und alles organisieren konnten. Ich weiß noch, dass uns abends die gewohnte Lampe über dem Esstisch begrüßt hat, als wir zum ersten Mal in unserer Wohnung waren, das war wirklich wie zu Hause.
In dem Jahr haben wir auch hier viel Schnee gehabt. Schlitten fahren ging natürlich nicht so gut (viel zu flach hier dafür!), aber Schneeballschlachten und Schneemänner waren gut möglich. (Übrigens auch 1985/86!)
Inzwischen ist Krefeld wirklich mein Zuhause. Auch, wenn einige meckern, dass es hier klein und schmutzig sei. Auch, wenn die Mentalität hier manchmal etwas gewöhnungsbedürftig war. Auch, wenn ich immer noch gerne an meine Grundschulzeit zurückdenke. Auch, wenn der Start hier sicher nicht so schön war, wie man sich das vielleicht wünschen würde, was nicht zuletzt an meinen Mitschülern lag.
20 Jahre in einer Stadt - das ist für mich schon etwas Besonderes.

Asamandra | link | 08:53:06 | --- | Gelebtes