Meine Homepage
Asamandras Blog
Start Archiv Suche
Kategorien
Gefragtes
Gefundenes
Gehoertes
Gelachtes
Gelebtes
Gelerntes
Gelesenes
Gerochenes
Gesagtes
Gesehenes
Gestricktes

Stricken - Knit-Alongs

SixSox Knitalong
Start: 01.06.2004

Mustersocken Knitalong
Start: 01.10.2004

Fjörgyn Knit Along
Start: 01.09.2005

Knitting Olympics 2006
10.02. - 26.02.2006

Project Spectrum
März - August 2006

Stricken - in Arbeit
  • Pulli in Orange
  • Fjörgyn
  • Socken ohne Ende
Stricken - fertig
  • Socken
  • Schal aus ONline Light
  • Stirnband aus ONline Champ
  • olympisches Tuch
  • Statistik 2006
Verschiedenes
Webringe
Zu Asamandras Homepage
Kommentare

...seufz...wenn ich das so lese,...bekomme ich richtig heimweh nach dem schönen Krefeld... ... [ Claudia ]

Hallo Sandra, ... [ Bine ]

Hallo Sandra, ... [ catweazle ]

Hallo Sandra ... [ Silvia ]

andere Blogs

Mein Lieblingswollladen
Allerlei Strickerei
arianamania
Aud
Biancas Strickoase
Bine Bröhl Design
Calaidos
Carrieoke (englisch)
Das kleine Nadelspiel
Der kleine Sockhaus
Die Strickhexe
Die Wollecke
Ei Knit (englisch)
Elfengleich
Evelyns Breiwerk
Ev strickt nicht nur
Frank
Flinke Nadel
Frau Wimmer
Hippezippe
Hummel06
Irisines Stricksalon
Karins Sticheleien
Knittaxa

Krümmels Nadelarbeiten
Lisa und die Wolle
Lisbeths Masche
Make a Bobble
Molly strickt
Olympisches Strickdorf - Deutschland
Oui-ja
Pe's Strickinsel
Reginas Regenbogen
Shopblogger
Smartes, schönes und mehr
Spucknapf
Steffi
Strickcafé
Stricken mit Links
Stricker
Stricksucht
Stricksusl
Stricktick
Strikt Stricken
Tanjas Spinnereien
Tina
Trudes Wollabbau
Ulrike
Wapiti
Wendy Knits (englisch)
Wombel
Wollschaf
Yarn Harlot (englisch)

Für Feedreader

Subscribe with Bloglines

Listed on BlogShares
Sunlog

Montag, 12.09.2005 - 09:23:23

Wochenend und Sonnenschein?
Puuuuh, was war das anstrengend!
Es ist unglaublich, wie sehr einen zwei Tage schlauchen können.
Samstag war Dyno Day in Duisburg, also Leistungsprüfstand mit Messen der PS-Zahl von knapp 25 Minis (es waren genau 23). Dabei hat Georg festgestellt, dass unser Kleiner ca. 10 PS verloren hat.
Ich musste zum Glück nicht in die Halle, das hätten meine zarten Öhrchen nicht mitgemacht. Ich mag zwar halb taub sein ("Häh?"), aber so etwas ist echt nix für mich. Nein, ich bin draußen geblieben und habe die Anmeldung bewacht. Habe Kaffee gekocht. Habe Brötchen geschmiert. Habe dafür georgt, dass genug Zucker und Milch vorhanden sind. Andrea und ich waren nämlich für das leibliche Wohl der "weitgereisten" Mini-Leute zuständig.
Aufgestanden war ich um sechs Uhr (!) - um nach einer Viertelstunde mein übliches "Hauswecken" zu starten. Dann ein bisschen wach werden, ein bisschen zusammenpacken, ein bisschen warten und "ein bisschen" aufbauen. Um halb neun waren wir in Duisburg, um zehn kamen die ersten Leute, dazwischen mussten Pavillions, Tische, Bänke, Stühle und diverser "Kleinteil" an ihren Platz gebracht haben. Da aber insgesamt ca. 10 Leute beim Aufbau halfen, ging es wirklich fix.
Weil das eine "Outdoor-Activity" war (das ganze also draußen stattfand - ok, die Rolle fürs Mini-Quälen war natürlich in einer Halle), war Fjörgyn nicht die richtige Beschäftigung. Stattdessen habe ich ein paar Reihen (=halber Fuß) an einer Bestell-Socke genadelt und die ersten paar Reihen des Bündchens am zweiten Socken dieses Paars gestrickt. ("Strickst Du einen Pullover?" - "Nein, das werden Socken." - "Du kannst Socken stricken?" - "Ja, kann ich." - "Wollsocken sind klasse im Winter!" - "Ja, finde ich auch.")
Abends bin ich dann nur noch ins Bett gefallen, nachdem ich ein wenig vor mich hin geknüselt hatte.
Sonntag: Der Wecker klingelte "erst" um 7.30 Uhr! Da hatte ich ca. 9 Stunden gepennt...
Gegen Neun: Wieder "Hauswecken", teilweise vom Rechner aus. Um 11 ein Sprint unter die Dusche ("Was, so spät schon?"), schnell Haare fönen (da müssen auch schon wieder 5 cm runter, aber sie sind gut gewachsen seit diesem Foto) und Tasche packen. Dann ging's auf den Weg nach Fischeln, dort war verkaufsoffener Sonntag (gennant Fischeln Open) mit Riesentamtam.
Noch kurz bei Ulrike vorbei, um Schlüssel und Restgeld abzuholen (sie hat für Andrea am Samstag den Laden gemacht), und dann ein wenig mehr Deko (Luftballons) anbringen. Um halb eins kamen die ersten Kunden, verkaufen durften wir aber erst um eins...
Anfangs war es noch etwas schleppend (wir konnten mehrfach nach draußen gehen), aber gegen halb drei ging es dann richtig los. Halbe Zigaretten säumten unseren Weg! ;)
Es waren auch viele liebe Leute da, die nur mal hallo sagen wollten, uns verpflegten und unterhielten. Um kurz vor sechs war Schluss, wie abgeschnitten kam keiner mehr (offizielles Ende ist sechs Uhr), also konnten wir in Ruhe zählen und einräumen. Dann sind wir noch kurz über die gesperrte Kölner Straße geschlendert, haben einen Cappuccino getrunken und zu Hause eine Pizza bestellt. Anschließend noch die rechte Tasche von Fjörgyn und ca. 12 Reihen am Vorderteil gestrickt.
Notiz an mich: Dringend neue Birkis kaufen, die alten haben's hinter sich!
Schönes Wochenende, anstrengendes Wochenende!

Übrigens: Habt Ihr schon Andreas neues Blog entdeckt? Sie findet ihr jetzt hier! Ähnlichkeiten zwischen unseren Seiten sind nicht zufällig und völlig beabsichtigt! ;) (Andrea mochte mein Blog, also habe ich ihres einfach ähnlich gemacht...)

Asamandra | link | 09:23:23 | --- | Gelebtes