Meine Homepage
Asamandras Blog
Start Archiv Suche
Kategorien
Gefragtes
Gefundenes
Gehoertes
Gelachtes
Gelebtes
Gelerntes
Gelesenes
Gerochenes
Gesagtes
Gesehenes
Gestricktes

Stricken - Knit-Alongs

SixSox Knitalong
Start: 01.06.2004

Mustersocken Knitalong
Start: 01.10.2004

Fjörgyn Knit Along
Start: 01.09.2005

Knitting Olympics 2006
10.02. - 26.02.2006

Project Spectrum
März - August 2006

Stricken - in Arbeit
  • Pulli in Orange
  • Fjörgyn
  • Socken ohne Ende
Stricken - fertig
  • Socken
  • Schal aus ONline Light
  • Stirnband aus ONline Champ
  • olympisches Tuch
  • Statistik 2006
Verschiedenes
Webringe
Zu Asamandras Homepage
Kommentare

...seufz...wenn ich das so lese,...bekomme ich richtig heimweh nach dem schönen Krefeld... ... [ Claudia ]

Hallo Sandra, ... [ Bine ]

Hallo Sandra, ... [ catweazle ]

Hallo Sandra ... [ Silvia ]

andere Blogs

Mein Lieblingswollladen
Allerlei Strickerei
arianamania
Aud
Biancas Strickoase
Bine Bröhl Design
Calaidos
Carrieoke (englisch)
Das kleine Nadelspiel
Der kleine Sockhaus
Die Strickhexe
Die Wollecke
Ei Knit (englisch)
Elfengleich
Evelyns Breiwerk
Ev strickt nicht nur
Frank
Flinke Nadel
Frau Wimmer
Hippezippe
Hummel06
Irisines Stricksalon
Karins Sticheleien
Knittaxa

Krümmels Nadelarbeiten
Lisa und die Wolle
Lisbeths Masche
Make a Bobble
Molly strickt
Olympisches Strickdorf - Deutschland
Oui-ja
Pe's Strickinsel
Reginas Regenbogen
Shopblogger
Smartes, schönes und mehr
Spucknapf
Steffi
Strickcafé
Stricken mit Links
Stricker
Stricksucht
Stricksusl
Stricktick
Strikt Stricken
Tanjas Spinnereien
Tina
Trudes Wollabbau
Ulrike
Wapiti
Wendy Knits (englisch)
Wombel
Wollschaf
Yarn Harlot (englisch)

Für Feedreader

Subscribe with Bloglines

Listed on BlogShares
Sunlog

Donnerstag, 22.09.2005 - 18:06:43

Wortwelten
Kennt Ihr das? Dieses Gefühl, völlig in eine andere Welt, ein anderes Leben einzutauchen, die/das Euch mit Worten gezeichnet wird? Ich habe von klein auf gerne Geschichten und Märchen gehört (und meine Mutter ist und war eine tolle Vorleserin), später dann selbst gelesen, stundenlang, tagelang, wochenlang (hey, in der zweiten Klasse liest es sich noch nicht so fix, und da kann man für 200 Seiten auch mal eine Weile brauchen).
Eine andere Zeit zu erkunden, in der man selbst nicht leben möchte, weil doch zu viel an Annehmlichkeiten und kleinem Luxus fehlt, die einen aber trotzdem fasziniert. Die einen den Alltag völlig vergessen lässt.
Eine Welt der Magie, in der man Abenteuer erleben kann, die einem im wahren Leben wahrscheinlich nie begegnen werden, und das zum Glück, denn ich würde wahrscheinlich wimmernd in einer Ecke sitzen und auf das Ende warten - aber so kann ich dabei sein.
Ein anderes Leben leben, glücklich, traurig, sehnsuchtsvoll, wo man sich vielleicht noch fragt, wie's weitergeht, am Ende noch ganz gefesselt ist und nach Informationen sucht.

Wenn ich lese, bin ich völlig weg aus dieser Welt. Ich höre nicht mal mehr, wenn man mich anspricht, weil ich eigentlich gar nicht "hier" bin, sondern "dort". Gar nicht "jetzt", sondern "dann".
Das passiert mir auch immer wieder, wenn ich im Internet surfe, auf fremden, neuen Seiten, auch ohne echtes Buch in der Hand, bei dem ich die Seiten umblättere und mich immer wieder frage, was als nächstes passiert. Trotzdem liebe ich Bücher, den Geruch, das Gefühl, den Anblick. Mich erfreut ein Bücherregal. Ich liebe diese Spannung, was mich zwischen den Deckeln erwartet, wohin ich als nächstes entführt werde.
Worte hatten schon immer eine gewisse Faszination für mich. Ich suchte und suche immer wieder nach dem Ursprung verschiedener Ausdrücke, oder nach ihrer Wirkung auf andere.
Ein gutes Buch heißt für mich nicht, dass es ein "Klassiker" ist (wer hat das eigentlich mal festgelegt?), von denen mag ich auch einiges (aber sicher nicht alles!), sondern dass die Worte mich mitnehmen auf eine Reise, dass ich diese Reise gerne mache. Dass ich eintauchen kann, abtauchen, erleben, erfahren, erfühlen.
Ein gutes Buch muss nicht immer spannend sein (ich gebe zu, ich liebe Krimis und Thriller), es sollte aber gespannt machen. Was, wer noch kommt. Wohin der Weg geht. Mir mit Worten eine Welt zeigen, die ich so noch nicht kannte.

Fragt mich nicht, warum ich das hier schreibe, mir war gerade danach.

Asamandra | link | 18:06:43 | --- | Gefragtes